Leistungen

  • Vertriebsprozess-Check : Gut funktionierende Vertriebsprozesse wirken wie Öl in Ihrer Vertriebsorganisation. Jeder weiß, was er zu tun hat, eine Hand greift in die andere, um den Kunden bestmöglichst zufriedenzustellen. Mit dem Vertriebsprozess-Check erhalten Sie eine gut strukturierte Übersicht Ihrer Vertriebsprozesse und erkennen, wo Schwachpunkte verbessert werden können.
  • Kundenbedarfsanalyse : Kundenbedarfe ändern sich mit der Zeit, daher ist eine Aktualisierung seiner Bedarfe von Zeit zu Zeit notwendig, um seine Potenziale vollständig auszuschöpfen, bevor es der Wettbewerb tut. Ist der Kundenbedarf genau bekannt, lassen sich eigene Angebote passgenau und ohne Einwände viel erfolgreicher platzieren.
  • Kundenzufriedenheitsanalyse: ohne ein Kundenfeedback fehlt Ihnen die Bestätigung Ihrer Leistung und der Hinweis, wo sich Sie sich noch verbessern können oder auch müssen. Es geht ja darum, den Kunden langfristig zu binden und seine Potenziale mit Folgeaufträgen optimal auszuschöpfen.
  • Kundenbeziehungs-Check: eine Kundenentscheidung fällt häufig in einem Team, das sich mit einer bestimmten Aufgabenstellung beschäftigt. Jedes Teammitglied leistet seinen Beitrag zur Kaufentscheidung und blickt aus seiner Perspektive auf Ihr Angebot. Damit Sie jedes Teammitglied mit seinen entscheidungsrelevanten Argumenten bedienen können, ist es für Sie wichtig, seine Motive, Einstellungen und Haltungen zu erfahren.
  • Kundenwissen dokumentieren : das Vertriebsteam benötigt für wirkungsvolle Arbeit und Unterstützung des Vertriebsaußendienstes alle relevanten Informationen über Kundendokumente und die Kontakthistorie.
  • Kundendialog-Strategie : Um den Kunden auf dem Weg zu seiner Entscheidung mit den richtigen Wertbeiträgen unterstützen zu können, ist von der Erstkontakt-Aufnahme bis zum Vertragsabschluß der Kundendialog in einem mehrstufigen Prozess so zu führen, dass für beide Seiten konkret messbare Gesprächsergebnisse folgen.
  • CRM-Analyse :  80% aller CRM -Projekte erfüllen nicht die Erwartungen der  Unternehmen. Häufig lassen sich spürbare Verbesserungen im Alltag erzielen, wenn Anforderungen aller Beteiligten und die konkrete Umsetzung abgeglichen werden.
  • CRM-Implementierung : Häufig wird bei der Einführung viel zu sehr auf die eingesetzte CRM-Software fokussiert und die Vertriebsprozesse finden dort nicht ihren Niederschlag. Ohne eine gute Vorbereitung, wie vertriebliche Arbeit durch ein CRM-System unterstützt werden soll, wird das Potenzial einer Vertriebsorganisation nicht ausgeschöpft.

 

  • Check Kundenprofitabilität light : Häufig reicht schon eine erste grobe Betrachtung der Kundenergebnisse aus, um Fehlentwicklungen zu korrigieren und die Qualität der Kundenergebnisse zu verbessern.
  • Analyse Kundenprofitabilität : Eine genauere Analyse der Kundenprofitabilität in einem mehrdimensionalen Modell ermöglicht genaue Hinweise, welche Kunden mit welchen Produkten Verluste eingefahren haben und wo sich die Ertragsbringer befinden.
  • Modellierung Kunden – und Produktprofitabilität : Wirtschaftliche Risiken, Chancen und konkrete Ergebnisse werden erkennbar: Korrekturen von Schwachstellen lassen sich sehr schnell und sehr genau über mehrere Jahre mit Blick auf den Ertrag simulieren. Die Unternehmensmodellierung stellt ein sehr valides Planungsinstrument dar, das einen wichtigen Beitrag zum Chancen- und Risiko-Management im Unternehmen leistet.